Wir verwenden Cookies um unsere Webseite effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK.

Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V.

„Katalyse ist die Beschleunigung eines langsam verlaufenden chemischen Vorgangs durch die Gegenwart eines fremden Stoffes.“

Ostwald, W.: Referat zu E. Stohmann: Über den Wärmegehalt der Bestandteile der Nahrungsmittel. Z. physik. Chem. 15 (1894), S. 705f

 

Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Gehe zu Monat
Vortrag von Prof. Dr. Bernd Abel
Mittwoch 08 Januar 2020, 07:00pm - 09:00pm
Aufrufe : 77
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 8. Januar 2020 hält Prof. Dr. Bernd Abel, Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Leipzig und Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. Leipzig, in der Reihe "Leuchtfeuer Wissenschaft!" des Studium universale der Universität Leipzig einen Vortrag zum Thema "Wilhelm Ostwald: Leuchtfeuer der Wissenschadft mit großer Energie und Ausstrahlung am Anfang einer neuen Zeit". Beginn der Veranstaltung ist 19:00 Uhr im Hörsaal 3 des Hörsaalgebäudes der Universität Leipzig, Universitätsstraße 3, 04109 Leipzig.

 

Wilhelm Ostwald war ganz sicher einer der ersten Leuchttürme der Wissenschaft, bevor der Begriff im Rahmen der Exzellenzinitiative überhaupt neu entdeckt und geprägt wurde. Er steht als eines der letzten Universalgenies am Übergang zu einer neuen Zeit.

Wilhelm Ostwald steht für revolutionär neue und radikale Ideen verbunden mit großer Streitlust und Selbstbewusstsein. Er ist Vordenker in seiner Zeit, aber auch dort gefangen. Im Vortrag wird einerseits auf die bahnbrechenden Kernideen Ostwalds und auf die auch heute noch sehr aktuellen Konzepte Energie und Katalyse eingegangen. Ostwalds vielfältige Arbeiten sind aber auch ein Spiegel der Zeit, die wissenschaftlich wie politisch am Anfang des letzten Jahrhunderts im Umbruch stand. Leuchtfeuer der Wissenschaft wie Ostwald sind nicht nur daran zu erkennen, dass sie weithin sichtbar sind. Sie dienen auch als Sammlungsort für andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, an dem man sich „wärmen“ und austauschen kann. Die „Ausstrahlung“ Ostwalds ist besonders daran zu erkennen, dass er für einen enormen Stammbaum an wissenschaftlichen Schülern und für die Begründung von ganzen Wissenschaftsfeldern wie der modernen Physikalischen Chemie verantwortlich war. Der Vortrag wird die immer noch große Bedeutung von Ostwalds Konzepten wie Energie, Katalyse und Elektrochemie für die heutige Zeit und die moderne Wissenschaft beleuchten, aber auch lustiges und unerwartetes aus seinem Schaffenswerk enthalten.

 

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.