Aufgrund der Corona-Lage konnte die von der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V. für den 20. Juni 2020 im Wilhelm Ostwald Park Großbothen geplante Tagung leider nicht stattfinden. Die Veranstaltung sollte einerseits Denkanstöße für die Lösung von weltanschaulichen, ökonomischen, sozialen und ökologischen Problemen in den modernen Industriegesellschaften geben, andererseits sollte die Tragfähigkeit des energetischen Konzepts von Wilhelm Ostwald diskutiert werden.

Die eingeladenen Referenten der Tagung haben dankenswerterweise ihre Rededispositionen für das eben erschienene Sonderheft der „Mitteilungen der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V.“ zur Verfügung gestellt.

Der Vorstand und der wissenschaftliche Beirat der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft beabsichtigen, Fragen und Anmerkungen, die sich sicher aus der Diskussion zu den Redebeiträgen ergeben hätten, in einer oder mehreren Präsenzveranstaltungen im kommenden Jahr zu besprechen oder auch Diskussionsbeiträge in den „Mitteilungen der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V.“ zu publizieren.

Das Sonderheft kann zu einem Preis von 10,- € zzgl. Versandkosten per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.